News

Schulungsangebot „Gespräche zu Dritt erfolgreich führen“


Der ehrenamtliche Dolmetscherpool im Landkreis Reutlingen unterstützt mit seinem Dienst seit 2015 die Bürgerinnen und Bürger und unterschiedlicher Einrichtungen im Landkreis dabei, die auf beiden Seiten vorhandenen Sprachbarrieren in Gesprächen zu überwinden und damit die gegenseitige Verständigung zu erleichtern.

Inzwischen nutzen rund 70 Einrichtungen und Institutionen im Landkreis den Dolmetscherdienst für ihre Aufgabenerfüllung. Dahinter stecken jedoch noch mehr Anwender, zum Beispiel in den Schulen und Kindertagesstätten der kommunalen und städtischen Träger im Landkreis.

Diese sowie alle angemeldeten Nutzer des Ehrenamtlichen Dolmetscherpools, aber auch an der Aufnahme interessierte Einrichtungen, sind herzlich zur Schulung am Donnerstag, 5. Mai 2022, im Landratsamt (Bismarckstr. 47, Reutlingen) eingeladen. Ein Kurs beginnt um 9 Uhr, ein weiterer um 14 Uhr.

In der Schulung wird ins Bewusstsein gerufen, welche Bedeutung, Verantwortung und welche Möglichkeiten die Position der Hauptamtlichen in einem Gespräch zu Dritt mit sich bringt. Die Haltung während des Gesprächs, die Anrede der Beteiligten, die Sitzordnung, Kenntnisse über die interkulturelle Kommunikation, die Nutzung einer präzisen, nach den Regeln der einfachen Sprache gerichteten Gesprächsführung, sowie die Grundlagen der „Gespräche zu Dritt“ werden vermittelt. Darüber hinaus wird die Funktionsweise, Rahmen und Formulareinsatz durch die Koordinatorin erläutert.

Die Schulungen werden durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg gefördert.

Eine vorherige Anmeldung bei der Koordinatorin des Landratsamtes ist erwünscht. Interessierte erreichen Frau Sowada per E-Mail an dolmetscherpool@kreis-reutlingen.de

Ehrenamtliche Dolmetscherpool sucht Freiwillige

Für den Dolmetscherpool werden laufend Freiwilligen gesucht, die als ehrenamtliche Dolmetscherinnen oder ehrenamtliche Dolmetscher im Landkreis Reutlingen aktiv werden möchten. Die angehenden Dolmetscherinnen und Dolmetscher müssen volljährig sein und neben der deutschen Sprache eine weitere Sprache fließend beherrschen. Insbesondere werden Kenntnisse in folgenden Sprachen gesucht: Albanisch, Dari, Kurdisch, Somalisch, Tigrinisch und Urdu. Voraussetzung für das Ehrenamt ist zudem die Teilnahme an einer kostenlosen dreitägigen Basisschulung. Diese findet das nächste Mal am 13./ 14. und 20. Mai 2022 statt.

Mehr Informationen zum Ehrenamtlichen Dolmetscherpool des Landkreises