Dienstleistungen

Dienstleistung

Gesundheitszeugnis Nutztiere

Der grenzüberschreitende Transport von Nutztieren setzt immer voraus, dass ein amtstierärztliches Zeugnis ausgestellt wird. Darin wird tierartspezifisch die Freiheit von Anzeichen auf bestimmte Krankheiten und die Transportfähigkeit bescheinigt. Parallel dazu wird über das TRACES-System der EU eine Meldung an die für den Zielort bzw. die Grenzkontrollstelle zuständige Veterinärbehörde geschickt.
Bei der Prüfung der Voraussetzung für die Abfertigung treten regelmäßig Fragen auf, deren Klärung manchmal auch mehrere Tage benötigt. Es ist für einen komplikationslosen Ablauf also sehr wichtig, dass die notwendigen Daten mit dem vollständig ausgefüllten Antrag rechtzeitig an das Veterinäramt übermittelt werden. 
Die immer notwendige Identitätsprüfung und klinische Untersuchung der Tiere darf bei Pferden maximal 48 Stunden und bei anderen Nutztiere maximal 24 Stunden vor dem Verbringen erfolgen.

Sollen Tiere nicht innerhalb des europäischen Wirtschaftsraumes transportiert werden sind meist zusätzliche Gesundheitszeugnisse erforderlich, die der Transportorganisator beschaffen muss. In diesen Fällen ist eine rechtzeitige Planung besonders sinnvoll.